Silvester mit Hund

Tipps und Tricks

Mels Hundeausbildung - Premium Hundeschule

Ein Schusstraining für Hunde ist ein sensibeles Thema, denn einige Hunde sind von Natur aus geräuschempfindlicher als andere. Dennoch sollten alle Welpen und auch alle erwachsenen Hunde mit Schüssen in verschiedenen Formen regelmäßig in Kontakt kommen und diese ausblenden oder als „angenehm“ empfinden können. Auch hier ist Vorbeugen besser als heilen!

Hunde sollen durch das Schusstraining desensibilisiert (weniger sensibel) werden. Leider passiert es schnell, dass sich ein Hund erschrickt und dadurch immer sensibeler reagiert. Sie sehen, es ist viel Fingerspitzengefühl gefragt.

Wichtig beim Training ist, dass der Hund auf die Schüsse nicht reagiert. Das bedeutet, die Intensität, das Trainingstempo und die Lautstärke bestimmt der Hund.

Achtung! Ein privates Training mit Schuss, Schreckschuss, Flinte, Schrot... ist grundsätzlich verboten, außer Sie verfügen über eine Sondergenehmigung hierzu.

Am einfachsten gestaltet sich das Training zunächst in sicherer Umgebung, in den eigenen vier Wänden und im Garten.

Hierzu nutzen wir Geräusch CDs mit verschiedenen Schussgeräuschen, diese können wir auch gut in der Lautstärke steigern. (Ich habe Ihnen links eine kleine Auswahl zusammengestellt.)

Lassen Sie die CD so leise laufen, dass Sie diese gerade so hören können und Ihr Vierbeiner nicht darauf reagiert. Steigert Sie die Lautstärke alle paar Tage. Bevor es dann irgendwann sehr laut in Ihrer Wohnung / Garten schießt, sollten Sie sicherheitshalber Ihre Nachbarn über Ihr Vorhaben informieren – nicht dass sich noch jemand Sorgen macht.

Was auch gut funktioniert sind alte Western, Kriegsfilme..., auch hier wird viel geschossen ;-)

Leider geht dieses Training nur zu Hause und nicht unterwegs. Da Hunde aber schnell Ortsverknüpfungen machen, wird Ihnen das nicht helfen, wenn es irgendwann unterwegs im Wald knallt. Das hat Ihr Hund dann nicht gelernt.

Für das Training unterwegs empfehle ich zum Einstieg Frühstücksbrettchen oder einen breiten Ledergürtel.

Bei diesem Training sollte man zu zweit sein.

Eine Person bedient die Frühstücksbrettchen und lässt diese zunächst leise, dann immer lauter zusammenschlagen (Vorsicht mit den Daumen!).

Oder:

Eine Person nimmt den doppelt gelegten Gürtel und zieht diesen ruckhaft zusammen. Erst langsam (leises Knallen) dann schneller (lautes Knallen).

Die andere Person spielt in der Zeit mit dem Hund, lässt den Vierbeiner Futter im Gras suchen ...

Wenn Ihr Hund dies alles kann, können sie anfangen Luftballons in einiger Entfernung platzen zu lassen oder zu einem Schützenhaus zu laufen, wenn hier trainiert wird.

Bitte achten Sie bei Ihrem Training auf andere Tiere und Menschen, diese könnten sich durchaus erschrecken! Suchen Sie sich ein ruhiges Plätzchen.

Selbstverständlich trainieren wir auch mit Ihnen und Ihrem Hund Schüsse, sprechen Sie uns einfach an.

 

Silvester wird es dann manchmal auch dem nervenstärksten Hund zuviel, behalten Sie Ihren Hund draußen zur Sicherheit bereits bei Verkauf des Feuerwerks an der Leine.

Drinnen können Sie die Schüsse etwas abmildern, indem Sie die Jalousien herunter lassen und laut Rockmusik spielen lassen, der Klangteppich schluckt die Schüsse recht gut.

Sollte Ihr Hund sich einmal vor einem Knall erschrecken und zu Ihnen laufen, ist das ein positives Verhalten. Bleiben Sie locker und fröhlich. Loben Sie Ihren Hund für die gute Idee, sich bei Ihnen Schutz und Sicherheit zu holen (weglaufen nach einem so überraschenden, intensiven Geräusch wäre auch möglich!), gerne dürfen Sie auch ein Leckerli springen lassen.

Auch wenn man noch oft liest, dass man den Hund nicht auch noch für seine Angst belohnen soll... Dies ist eine völlig veraltete und längst überholte Ansicht. Sie belohnen keine Emotionen (Angst) sie belohnen Verhaltensweisen (zu Ihnen laufen)! Das Verhalten zu seinem Hundehalter zurück laufen, weil es da schöner, sicherer, angenehmer ist, ist eine gute Verhaltensweise. Zudem senkt körperliche Nähe und Zuwendung den Blutdruck, die Herzfrequenz und den Spiegel der Stresshormone Ihres Hundes.

 

Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit,

Mels Hundeausbildung